Das große Polieren

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW Erst im Juli wieder (Details folgen)

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling | ALLE 2024

  • Ich werfe hier mal das Mattieren / Satinieren in den Raum, da es zu meinem momentanen Projekt am ehesten passt.


    Chris82


    Du hast anfangs beschrieben, dass Du mit 400 Korn angefangen hast, über 800 bis hin zu 1200 in Verbindung mit WD40.

    Wenn ich richtig gelesen habe , hast Du Schleifpapier dafür verwendet.

    Hast Du Erfahrungen dahingehend auch mit Schleifvlies ???


    Habe das Vorderrad meiner 1100er mit 240 Schleifvlies vom Klarlack befreit und habe vor, jetzt mit 400 Vlies in Verbindung mit WD40 weiter zu machen und ggf. noch weiter hoch zu 800 Vlies.


    Zwischen Vlies und Papier sollte es doch eigentlich keinen großen Unterschied geben, denke ich .... oder ?

    Ziel ist, wie gesagt, eine MATTE Oberfläche, kein Glanz !


    Gruß aus Leverkusen

    Andree:nummer1_1:

  • Ja, ich habe für meinen Fräsmotor Fließwalzen.

    240er wirkt nicht so grob wie Papier gleicher Körnung.


    Auch die Oberfläche hatte was für sich.

    Lag vielleicht mit am Verschleiß und zusetzen der Walzen.

    War vergleichbar mit etwa 800er Korn, nur glänzender.


    Wenn ich es nicht vergesse nehme ich mir morgen mal ein Stück Alu aus der Firma mit und mache Beispielfotos

  • bekomme ich eigentlich gedrehten Alu auf Hochglanz? Die drehspuren dürfen erhalten bleiben. Ich möchte da nicht mit Schleifpapier ran ....

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Ich hab kürzlich Endkappen auf der Drechselbank grob überdreht

    und danach mit feiner Stahlwolle - ging gut.

    Mit Ako-Pads nass könnte ich mir gut vorstellen, dass man auf schönen Glanz kommt.

    Vlies hab ich noch nie probiert.

  • Natürlich geht das, allerdings werden die Drehspuren etwas drunter leiden und es wird dauern.


    Politur ist nichts anderes als Schleifpapier, nur viel feiner.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Keine spiegelung - nur das matte soll raus

    Das einfachste wäre zum Fachbetrieb Glanzdrehen.

    Aber frag mich nicht wieviel die dabei von der Felge kratzen.

    Deswegen habe ich poliert, mir reichen da wenige Hundertstel für ein gutes Ergebnis.

  • Alumagic war bisher mein Favourit, bis ich Gundelputz kennengelernt habe.

    Verstehe gar nicht das Neverdull so gut abschneidet, bei mir war das nix.

    Nevr dull ist schon gut, weil es weniger kratzig ist und ordentlich Schmodder aufnehmen kann.

    Ich bremse schon am Anfang der Geraden

  • Dann muss auch UV Lack drauf, sonst ist der SW schnell wieder matt.


    Zahnpasta hat sehr feine Schleifkörper, aber es schmiert ganz schön. Dafür ist es billig und die einfachste ist die beste ZP.

    Gerne mit Wasser arbeiten,

  • Hast es mal mit Winkelschleifer versucht?


    Meiner ist regelbar und war daher schon vorhanden. Es gibt verschiedene Filzscheiben für wenig Geld.


    Sehr flexibel einsetzbar

  • Hast es mal mit Winkelschleifer versucht?


    Meiner ist regelbar und war daher schon vorhanden. Es gibt verschiedene Filzscheiben für wenig Geld.


    Sehr flexibel einsetzbar

    Also mit Lammfellscheibe auf meinem regelbaren Exzenterschleifer habe ich das an flachen Stellen schon gemacht. Lack polieren geht damit einwandfrei, Gelcoat auch. Verwinkelte Dinger wie Felgenhörner stelle ich micr schwierig vor.


    Gruß


    jim

    A lie has speed, but truth has endurance!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!