Lenkeranschlag beschädigt

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Hi,


    pünktlich zum Saisonauftakt im März hat es mich nun auch das erste Mal erwischt und ich bin mit meiner Zephyr im Graben gelandet. Sie sah anfangs deutlich besser aus als ich ;) Inzwischen bin ich wieder auf den Beinen und hab mir die Gute jetzt etwas genauer angesehen und dabei leider feststellen müssen, dass es den Lenkeranschlag erwischt hat, was sich auch mit einer Delle im Tank gezeigt hat:


    IMG_20230515_191613.webp


    IMG_20230515_191708.webp


    Wie man sieht ist der Anschlag verbogen und ich denke, es ist auch ein kleines Stück mit 2-3mm Breite abgebrochen.

    Sonst hat sie es sehr gut überstanden, nur Kleinigkeiten, soweit ich das bisher sehen kann.

    Da ich anderweitig beim TÜV war, hab ich dort mal gefragt, was der TÜV so zum Lenkeranschlag meint: "Am besten eine Freigabe vom Hersteller bzgl. Reparaturarbeiten am Rahmen einholen"


    Ok, also hab ich heut mal beim örtlichen Kawasaki-Händler angefragt. Die meinten: "Nö, da darf gar nichts gemacht werden, da sich womöglich durch die Schweißarbeiten der Rahmen im Lenkkopflager-Bereich verzieht und somit die Lenkgeometrie u.U. nicht mehr stimmt. Nur neuer Rahmen, wenn noch aufzutreiben" - also quasi Totalschaden ;(


    Was meint Ihr zu dem Thema? Oder hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht? Den Rahmen umbauen, hab ich nicht vor, weil ich die Hübsche nicht behalten werde - Zugeständnis an meine bessere Hälfte und auch eigene Vernunftentscheidung (bitte dazu keine Diskussionen ;) )


    Also wirklich verschrotten oder als Umfaller abgeben?


    LG,

    Christian

  • Moin,

    hast Du mal an den Unterzügen geschaut, könnte sein die Befestigungsschraube der unteren Gabelbrücke hat auch hier eingeschlagen.

    Dann war es das mit dem Rahmen, hatte ich an der 11er schon.

    Außerdem schau mal das Gegenstück zum Anschlag am Rahmen an, also an der unteren Gabelbrücke, das ist auch ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • In Hamburg fliegst du bei so einem Schaden immer durch die HU. Meines Wissens schaut der Graukittel dort immer hin.

    Es wundert mich ein wenig, wie solche Aussagen in deinem Fall getroffen wurde.


    Besorg dir am besten einen guten gebrauchten Rahmen mit Papieren und bau alles Zug um Zug um.

    Ist die Gabel noch gerade ?

  • Christian nimm einen anderen Rahmen. Du hast eine 75er?

    Gibt es doch.....Rudi hat sicher was im Fundus. Dann weißt du auch, daß du keinen Schrott bekommst.....

  • Danke für Eure Antworten!


    @Dirty Harry: werd mir die Gabel unten rum noch mal genauer ansehen


    zum neuen Rahmen: das wär sicher das beste und würd ich sie behalten, dann wär es mir den Aufwand auch wert, da ich an der Kiste häng. Aber da ich vor hab sie zu verkaufen, im Idealfall wieder mit HU, ist mir da meine freie Zeit mehr Wert. Und wenn es nicht anders geht, dann halt doch als Unfaller. Ausschlachten und zerpflücken mag ich sie selber nicht, da sträubt sich alles in mir ;)

  • Wenn es meine wäre, sie in meinen Besitz bliebe,...


    Ich würde die Gabel rausnehmen, die Blechlasche wieder in Form bringen (wenn Rahmen keine weiteren Schäden aufweist) und die untere Gabelbrücke einem Metallbauer in die Hand drücken, der die Kerben an den Anschlägen auffüllt, sofern keine weiteren Auffälligkeiten ersichtlich sind.


    Selbst wenn an der Lasche Material aufgepunktet werden müsste, der Wärmeeintrag ist zu vernachlässigen.

  • Wenn es meine wäre, sie in meinen Besitz bliebe,...


    Ich würde die Gabel rausnehmen, die Blechlasche wieder in Form bringen (wenn Rahmen keine weiteren Schäden aufweist) und die untere Gabelbrücke einem Metallbauer in die Hand drücken, der die Kerben an den Anschlägen auffüllt, sofern keine weiteren Auffälligkeiten ersichtlich sind.


    Selbst wenn an der Lasche Material aufgepunktet werden müsste, der Wärmeeintrag ist zu vernachlässigen.

    das ist aber sehr mutig, nur Optik machen und der Rest ist Nebensache?
    Wenn der Lenkanschlag so verbogen ist hat es einen richtigen Einschlag gegeben.
    Mit großer Wahrscheinlichkeit hat es durch die Krafteinleitung in den Rahmen
    eine Verformung gegeben.
    Zur Vermeidung mit einem "krummen" Motorrad zu fahren würde ich:
    a) den Rahmen vermessen lassen

    b) beide Gabelbrücken und Standrohre prüfen/vermessen lassen
    c) die Standrohre auf Verbiegung prüfen, kann man selbst machen
    z.B. auf der Granit - Kücheninsel/Arbeitsplatte
    d) Alternativ einen unfallfreien Rahmen nehmen und umbauen
    e) wenn ich keine Lust auf das alles habe ein Unfallmotorrad verkaufen,

    leider gibt es dafür in der Regel nicht viel

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • das ist aber sehr mutig, nur Optik machen und der Rest ist Nebensache?

    Optik und Funktion, selbstredend.

    Halt so, das der TÜV nichts zu beanstanden hat.

    Und natürlich muss der Rest auch passen, habe ich auch geschrieben.


    An dieser Stelle keine weiteren Kommentare, zurück zum Thema.

  • Na, gerne doch.


    Die Dekra findet Arbeiten am Rahmen nicht besonders witzig.

    Tuningmaßnahmen am Rahmen I DEKRA


    Aber es gibt Fachwerkstätten, die das bewerten können und reparieren dürfen.

    Rahmen-Reparatur - Roadrunner Bikeshop GmbH


    Zitat

    Die Lenkanschläge sind bei fast jedem Rahmenschaden ebenfalls beschädigt. Im Umkehrschluss muss festgehalten werden: auch ein nur leicht deformierter Lenkanschlag ist ein deutlicher Hinweis auf einen Rahmenschaden. Ein Rahmen mit deformiertem Lenkanschlag ist so lange als verzogen zu betrachten, bis messtechnisch das Gegenteil bewiesen ist. Die Statistik zeigt: 95% aller Rahmen, die eine Lenkanschlagbeschädigung aufweisen sind auch in der Fahrwerksgeometrie verschoben. Die Lenkanschlagbeschädigung ist ein Maß für die Kräfte, die im Unfallgeschehen über den Hebelarm Gabel in den Lenkkopf eingeleitet wurden.

    Zitat Ende

  • Zitat

    Die Lenkanschläge sind bei fast jedem Rahmenschaden ebenfalls beschädigt. Im Umkehrschluss muss festgehalten werden: auch ein nur leicht deformierter Lenkanschlag ist ein deutlicher Hinweis auf einen Rahmenschaden. Ein Rahmen mit deformiertem Lenkanschlag ist so lange als verzogen zu betrachten, bis messtechnisch das Gegenteil bewiesen ist. Die Statistik zeigt: 95% aller Rahmen, die eine Lenkanschlagbeschädigung aufweisen sind auch in der Fahrwerksgeometrie verschoben. Die Lenkanschlagbeschädigung ist ein Maß für die Kräfte, die im Unfallgeschehen über den Hebelarm Gabel in den Lenkkopf eingeleitet wurden.

    Zitat Ende

    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:, sag ich doch 8)

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • Thema schlachten, vergiß es. lohnt nicht mehr die Zeiten sind rum.

    Wenn Du sie eh verkaufen wolltest und keinen Bock drauf hast Zeit zu investieren, so wie sie ist als Sturzbike verkaufen und zufrieden sein mit dem was sie noch bringt, wir aber im dreistelligen Bereich liegen.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Ein Rahmen für 75€ und 10 Stunden Arbeit.....

    Was rufst du denn für denn für den "Rest" auf.

    wenn ich das schon wüßte... ;)

    Bitte nicht gleich steinigen, wenn ich falsch liege, aber vor dem Unfall hätte ich sie auf etwa 3000€ geschätzt, verglichen mit dem, was man so bei Kleinanzeigen sieht, realistisch vielleicht dann ~ 2500€. Sie stand technisch und optisch top da und jegliche Verschleißteile wurden in den letzten 2 Wintern erneuert, außerdem nicht mal 20tkm.

    Aber jetzt? Diverse Schrammen, Beule im Tank, hinten ein Sprung in der Verkleidung, und dann der Lenkeranschlag... Ich hätte es wohl mal mit 1300€ versucht, kann aber gut sein, dass Harry recht hat.

  • Ich weiß, das tut weh, aber versetzte Dich in die Lage des Kaufinteressenten.

    Was würdest Du denn bezahlen, wenn Du so etwas kaufen würdest?

    Eigentlich ist es Totalschaden, das kann man drehen und wenden wie man will.

    Es ist einfach zu viel beschädigt.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Rahmen: 50-150€. Neue Lager: +150€, neuer Tüv mit neuen Papieren: 150€?

    Gabel komplett: 150€, Teile für Revision +100€

    Bürzel: Reparieren oder gebrauchtes kaufen

    Tank: je nach Schmerzempfinden.


    Ist viel Schrauberei, aber doch machbar.

  • Danke nochmal für eure Hilfe!

    Um das hier abzuschließen: Ich habe Sie nun als Unfaller verkauft. Das Interesse war sehr hoch, es haben sofort verschiedene Händler angefragt, als sie online war und sie ging innerhalb 2 min an einen Händler weg, der sie nach kurzem Handeln für 1150€ gekauft hat. Es wär vermutlich noch etwas mehr drin gewesen, aber ich bin damit recht zufrieden. Gerade eben wurde sie per Transporter abgeholt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!