Alte Säcke bekommen eventuell bald ein Ablaufdatum

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 06.04.2024 in Krefeld

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling | ALLE 2024

  • Naja, solche Forderungen sind mir in der Vergangenheit schon allenthalben begegnet, älteren Fahrern mal auf die Finger zu schauen.


    Meist wegen Unsicherheit, rumgeschleiche oder nachlassender Sehkraft.


    Jedem ist bestimmt schon das ein oder andere mal ein solcher Zeitgenosse untergekommen, aber die jüngeren stellen sich mit teils hirnverbrannten Aktionen auch nicht viel besser dar.


    Was ich hingegen begrüßen würde wären Angebote für "Fortbildungen" zum schmalen Kurs.

    Einfach mal aktuelle Änderungen vermitteln oder sensibilisieren, auf die eigenen Fähigkeiten und Umstände etwas selbstkritischer zu achten und das Gespräch zu suchen.

  • Der Plan berücksichtigt nicht die Statistik.


    Zitat:

    "Auch wenn es immer wieder zu Diskussionen darüber kommt, ob Senioren nun öfter Unfälle verursachen als jüngere Fahrer – die Unfallstatistik besagt Folgendes: Im Jahr 2015 wurden insgesamt 210.000 Verkehrsunfälle mit Personenschaden von Autofahrern verursacht. Jeder fünfte Pkw-Fahrer, der einen Unfall verschuldet hatte, war jedoch zwischen 18 und 24 Jahren alt. Lediglich jeder dreizehnte Unfallverursacher zählte in die Kategorie der Senioren von 65 bis 74 Jahren, ebenfalls jeder dreizehnte Unfallverursacher war 75 Jahre oder älter."


    Quelle:

    Unfallstatistik für Deutschland - Verkehrsrecht 2023 (bussgeldkatalog.org)


    Außerdem bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Regelungen im nachhinein geändert werden.

    Stichwort "Bestandschutz".


    Plötzlich dürfen Fahrzeuge mit bestimmten Eigenschaften nicht mehr in gewisse Stadtbezirke oder Straßen fahren:sarcastic:

    Heizungen die gestern noch nachhaltig waren sollen stillgelegt werden:(

    Altersvorsorge wurde versprochen ab 65 zu einem festgelegten prozentualen Auszahlungsbetrag. Jetzt soll länger gearbeitet werden, weniger Geld ausbezahlt:maul:

    Plötzlich werden auf Betriebsrenten Sozialversicherungsbeiträge fällig=O

    Alte Gebäude sollen isoliert werden X(

    Gasheizungen die heute eingebaut werden, in drei Jahren kaputt gehen dürfen nicht mehr repariert werden:avatar70195:


    Jetzt soll an der Fahrerlaubnis gerüttelt werden:?:


    Wir hatten für all diese Dinge Vereinbarungen getroffen:read:. Daran muss man sich halten:!:


    Wer heute neu baut, ein neues Auto kauft, jetzt eine Versicherung abschließt, jetzt den Führerschein macht, okay. Da kann man drüber reden. Vielleicht war ja das Alte ja nicht immer besser.


    Aber was derzeit abläuft, versetzt viele Menschen in Angst. Sie machen sich Sorgen um Geld, um ihre Zukunft. ;(


    Vieles müsste nicht sein, wenn die "Volksbelustiger" einmal etwas Empathie für die Menschen aufbringen würden, die ihre Gehälter und Arbeitsplätze finanzieren.


    Jürgen

  • Schaut Euch doch die Vollpfosten an, die uns vertreten,...........................


    Noch Fragen?

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • ganz einfach: erstmal klein anfangen!

    Führerschein und kennzeichenpflicht für Radfahrer!



    Und generell: Einführung eines dummheits-erkennungs assistenten a kann Holger Aue! Hockt ein trottel drin oder drauf fährt das Gerät nicht los8)

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Leider ist das Thema ernster und wahrscheinlicher als man zunächst annimmt.


    Das Ganze soll wohl auch auf EU-Ebene ausgerollt werden und dies auf besonderes Bestreben eines EU-Landes, nämlich Deutschland. Besonders hervor tut sich dabei der Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar, der schon so manch andere Überraschung, wie z.B. die Reform der Punkteregelung angestoßen hat.


    Das Vorgehen ist immer gleich: Zunächst wird ein Gesetz, Verordnung o.ä. beschlossen bei relativ moderaten Rahmenbedingungen. Bei der Punktereform gab es beispielsweise zunächst nur Punkte für Gefährdungen. Das konnte man so auch bei Zweiflern argumentativ umsetzen.


    Ist dann das Ganze umgesetzt, kann man dann ohne viel Aufwand und Aufsehen die Rahmenbedingungen ‚nachschärfen‘ und somit innerhalb kurzer Zeit eine drastische Verschärfung umsetzen.


    Genau so wird das dann auch bei dem verpflichtenden Senioren Fahrtests kommen. Erstmal mit großzügiger Auslegung gestartet wird in kurzer Zeit danach ein genauerer Blick auf die Klientel geworfen, die Möglichkeiten sind gerade hier äußerst vielfältig. Sehtests, psychologische Prüfungen, Reaktionstests u.v.m. wird den Verantwortlichen hierfür zur Verfügung stehen, bis es dann selbst für eigentlich gesunde, rüstige älteren Menschen ganz, ganz eng werden wird.

  • Radfahrer müßten zuerst mal Fahrzeuge nach StVO haben..... Die haben Narrenfreiheit,

    fahr du mal ohne Licht ohne Schutzblechen rum! Mal aufm Gehsteig, mal auf der Strasse.


    Als einer der eheren Älteren bin ich FÜR einen "Fahrzeugführertest".

    Ich bin schon viel mit jungen Blinden gefahren, die schlecht hören, kaum sehen und eher erschrecken als Bremsen.

    Die Statistik zu Unfällen bei Älteren ist unbrauchbar, man müßte auf den Kilometer umrechnen,

    und dann ist auch noch ein Unterschied ob jemand zu Stoßzeiten zum Arbeitgeber muss,

    oder Sonntagnachmittag mit aufgesetztem Hut die Landschaft begutachtet....


    Alle zweiten TÜV-Termine einen schnellen Seh- Hör und Reaktionstest.

    Die Strassen wären endlich frei!!!!

  • Es geht um Personen ab 70.


    Darunter darfst du jahrelang blind, taub und/oder unfähig sein.

    Also, falls es wirklich kommt (ein Gesetz ist erst für mich verbindlich, wenn es im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde) habe ich noch 9 Jahre Zeit.

  • Was mich, gerade was die weniger befähigten (unabhängig vom Alter) ganz massiv stört,

    Die Art wie heute unterrichtet wird.

    Auf der einen Seite bin ich einigermaßen angetan, wie die digitale Welt einbezogen wurde.

    Auf der anderen sehe ich es als Witz.


    Als ich den B vor 24 Jahren gemacht habe, hieß es lernen, lernen, lernen.

    Aus dem Buch.


    Entweder du hattest den Stoff verstanden und intus, oder du hast gnadenlos verkackt.


    Heute, zumindest in der Fahrschule in der ich war für den A, ist ein Buch mehr zum Nachschlagewerk verkommen und alles läuft über eine Lern-App.

    Die ist Narrensicher und führt einen Schritt für Schritt durch den Stoff und auch erst dann weiter, wenn man einen Schritt relativ fehlerfrei drin hat.


    Im Vergleich zu früher eine enorme Erleichterung.

    Was mich beim B Wochen kostete, hatte ich beim A nach einer Woche durch.

    Wie ein Spiel durchgezockt und schnell wieder aus dem Kopf, nachdem ich die Prüfungen absolviert hatte.


    Selbst am Simulator kann man Fahrstunden nehmen... Zumindest für PKW.


    Der alte Weg war beschwerlicher und hat viel mehr ausgesiebt, wie ich finde.


    Aber grundlegende Verkehrserziehung beginnt im Elternhaus.

    Da mangelt es heute.

  • Der verlauste Schulstandard wird halt in der Fahrschule weitergeführt.

    Nur, dass man hier doch durchfallen kann, was ja auch vielen, auch mehrfach passiert.


    Ich habe die Therorieprüfung online dann und wann gemacht und hab jedes Mal bestanden.

    Gelernt ist halt gelernt und wenn man die sporadischen Änderungen annimmt, hast du auch kein Problem.

  • Wenn es denn nun in Blau oder Schwarz wäre. könnte man es sogar lesen :thumbup:

    Ich bremse schon am Anfang der Geraden

  • @ HD

    Wenn Pflegeleistungen angesagt sind, ist der Lappen ganz sicher schon im Schredder


    @ Bernd. Ha

    Wer hat die gewählt ? Uffgepasst diesen Cocktail an geistiger Abstinenz/Verwirrheit hat niemand gewählt , diese Kombi hat sich selbst erschaffen, a´la Terminator, oder würdest du sonst ohne Ziel und ohne Gegner den Selbstzerstörungsknopf betätigen ? Siehste! Politik Ende


    750R

    Der Ansatz mit den Radfahrern ist schon einmal eine Richtung die enorm helfen würde um die Eskalationen im Strassenverkehr zu entschärfen :thumbup:

    Ich bremse schon am Anfang der Geraden

  • atze: Du fährst Verbrenner und bist somit ausgemachtes Feindbild.

    Das E-Bikes nicht als Mofa klassifiziert sind, beweist die "Diskreditierung". Beide sind motorisiert, beide dürfen 25km/h fahren.


    Selbstverständlich ist dieser Cocktail gewählt. Wenn das nicht die Absicht war, unterstelle ist wirklich geistige Umnachtung. Jeder kann Wahlprogramme lesen oder den Wahl-o-mat konsultieren. Man wählt nicht aus Gewohnheit, sondern um seine Interessen durchzubringen.

  • Ich fürchte viele wählen nur aus Gewohnheit/Tradition ihre Parteien.


    Würden alle die Programme lesen, sähe die Politlandschaft anders aus.


    Kein Schwein wählt seinen Metzger ?‍♂️

  • Ein Roller wird ausschließlich vom Motor angetrieben, ein E-Bike wird selbst getreten und der Motor ist nur zu Unterstützung. Das ist die Feinheit. ;)

  • Wenn es denn nun in Blau oder Schwarz wäre. könnte man es sogar lesen :thumbup:

    Bei mir ist alles weiß. Auf schwarzem Hintergrund.


    ig4.webp


    Sorry, ist jetzt abseits des eigentlichen Themas. Aber das habe ich schon mal gelesen.

    Woran liegt das?

    Wie sieht euer Hintergrund aus?

    Gibt es einen Unterschied ob man mit PC oder Handy im Forum ist?

    (ich bin nur mit dem PC im Forum)


    Danke und Grüße,


    Jürgen

  • Ich nehme an, Atze meint die verlnkte Seite. Da ist Orange auf weiß. Ist für Farbenblinde etwas schwieriger zu lesen. ;)


    Gibt es einen Unterschied ob man mit PC oder Handy im Forum ist?

    Und nein, beide Ansichten haben die gleiche Farbpalette ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!