-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW Erst im Juli wieder (Details folgen)

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling | ALLE 2024

  • Moin aus dem Norden,


    da wir hier so eine heißes Wetter wie heute kaum gewöhnt sind, möchte ich in die Runde fragen, was ihr an verbleibender Schutzbekleidung bei solchem Wetter nahe 30° beim Motorradfahren tragt.


    Meinen Helm werde ich nicht verspiegeln und in Shorts und T-Shirt fahre ich auch nicht.

    Ansonsten habe ich wenig Lust, in der Kombi gar zu ziehen oder auf Protektoren, etc zu verzichten. Die Unfallmeldungen im Newsticker sind momentan schon sehr erschreckend.


    Was ist dein Tipp, außer nicht Anzuhalten ?

  • ggf kommt ne Jacke aus perforiertem Leder in Frage?


    Für kurze Strecken n protektorenpanzer aus dem crossbereich & n weites t shirt drüber

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Bon giorno aus dem ebenfalls sonnigen und heißen Süden.


    Also ich war letzte Woche bei subtropischen Temperaturen im Südschwarzwald und bin in Lederkombi gefahren mit Handschuhen und Stiefeln, Sicherheit bei großen Touren geht bei mir vor, Jacke war etwas offen.


    Zuhause fahre ich auch mal in Jeans, aber besonders vorsichtig und auch mit Lederjacke und Handschuhen und Stiefeln.


    Helm muss ich wohl nicht erwähnen.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Helm und Handschuhe immer, machmal an den Beinen Jeans statt Leder, dann aber vorsichtigere Fahrweise, Motorradstiefel und Lederjacke der Kombi immer. Gestern `n 125er KTM - Fahrer gesehen: Badelatschen und kurze Hose. Ich dachte, ich halluziniere.

    Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.

  • Es gibt richtige Kleidung für diese Temperaturen...Rallyeanzug, Stiefel Handschuhe obligatorisch.

    Alternativ Jeans von Vanucci mit vollen Protektoren dazu Lederjacke.

    Auch die Routenführung sollte man bedenken.

    Heute von der Rhön zurück und anstatt durch das warme Maintal, lieber die Spessart Höhenstraße durch den Wald genommen. :good3:

    Trinkpausen und Sonnenschutz nicht vergessen

  • Das nenn ich mal Bikerpause ! Vollkornbrot aus der Dose ??


    Der Tipp mit der Routenführung ist gut, leider ist hier im platten Land die Alternative nur durch bewaldete Gebiete. Höhenlagen fallen hier ja aus :)


    Leder ist auch meine Devise und der Tipp mit dem perforiertem Leder ist ne Suche wert.

    Bei der Suche nach Sommerjacken kommt lt. Louise "nur" Aramid und Polycarbonat (450d/600d) in der Suche heraus. Hier gibt es viel Zeug, mit dem man abends sogar frieren soll.

  • Bernd ich habe seit Jahren eine äußerst luftige Lederjacke von Revit. Diese ist nicht mehr im Programm.

    Von Held habe ich jetzt aktuell die Baker. Zwar nicht perforiert, aber der Mesheinsatz im Reißverschluss reißt es raus.

    Bei 29 Grad im Kraichgau auf dem Weg zur Z-Hocketse getestet und für gut empfunden.

  • noch ein Tipp....zur Revit Jacke gleich den passenden Gürtel mit kurzem Reißverschluss dazu bestellen. So ist die Jacke fest mit der Hose verbunden, bei einem Sturz bleibt der Rückenprotektor da wo er aein soll und durch den kurzen Reißverschluss kommt noch genügend Luft an den Rücken.

  • perforiert Lederjacken oder auch was mit mesh-gewebe gibt's von dainese.

    Macht nen soliden Eindruck das zeug

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Ich habe nur 2 Kombis.

    1x Textil, 1x Leder (ok, die erste Leder auch noch...)... ;)


    Fahren ohne mache ich nicht, hab zu viel gesehen. :pardon:


    Wenn mir das zu warm ist, lass ich es sein und mach was dem Wetter angepassten... ;)

  • Dainese, Vanucci - bin ich Lottogewinner oder was???


    Laut Test (welcher?) sind No Name Motorradjeans auch sehr gut,

    so habe ich bei Tante Luise und Polo probiert und die bestsitzende genommen.

    Stretch muß sein. Kostete so 70€, das ist genug.


    In meiner guten Billig-Sommerjacke von Heyberry ist das Futter immer noch drin.

    Noch reichte vorne etwas aufmachen.

    Gattin hat ne ganz leichte Sommerjacke, die ist ihr fast zu luftig.

  • Stretch muß sein. Kostete so 70€, das ist genug.


    I

    Strech bedeutet Elastan, was wiederrum bei einem Sturz mit anschließenden Rutschen zum einbrennen in die Haut/ Fleisch führt. Das wird dann zusätzlich noch zum abgerubbelten entfernt, sprich raus geschnitten, weil es ein heilen der Wunden verhindert. also lieber ohne Gummihose fahren.

    Ich bremse schon am Anfang der Geraden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!