Speichenräder: Welcher Schlauch hält die Luft am besten?

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Moin zusammen,


    mit welchen Schläuchen oder Marken habt ihr die besten Erfahrungen zum Thema Halten des Reifendrucks ?

    Mein aktuelles Setup ist ein bissl nervig (Heidenau). Alle paar Wochen muss ich Luft nachfüllen, seitdem ich einen neuen Satz Pellen und Schläuche montieren lassen hatte. Man spürt es schon beim Rangieren, beim Fahren sowieso und ist schon ein Unterschied zu alle vorigen Reifen-/Schlauch Kombinationen.


    Winkelventile gibt's eh nicht, das wäre noch ein Wunsch, der sich aber auf der letzten Messe erledigt hatte. Hat niemand im Programm.

    Ein Umbau der Felge auf schlauchlos kommt NICHT in Frage.


    Bei nächsten Wechsel muss etwas besseres in den Reifen.

    Hast du einen Tipp ?

  • Hi Bernd,

    In den WiWos habe ich jetzt Metzeler Schläuche einziehen lassen.

    Um die Druckprüfung leichter zu machen gibt's Winkelaufsätze für das Ventil.

    Ja, auch ich musste nach 3-4 Wochen immer 0,2-0,3 an Luft auffüllen.

  • Hi H.D.,


    ja, die Winkelteile kenn ich, hab immer einen in der Tasche, da die Tankstellen manchmal sehr seltsame Druckspender haben.

    Damit geht's prima.


    Der Druckverlust liegt bei 4 Wochen ungefähr bei 1 Bar, kommend von 2,4. Das finde ich schon erheblich und ist mir auch ein wenig neu.

    Ich check die Woche mal die Ventileinsätze, ein Satz kostet ja praktisch nix.


    Danke.


    Gruss

    Bernd

  • Oft bring ein nachziehen der ventileinsätze was.

    Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit metzeler & conti gemacht ...


    Aber bitte aufpassen: schläuche dürfen un TL-Reifen nur mit Freigabe des Reifenherstellers gefahren werden ... und der gibt i.d.R. nur die eigenen frei 8) hat mich mein TÜV extra darauf hingewiesen. Liegt am Risiko des vulkanischen von Schlauch und Reifen.


    Was ich mal gelesen habe : reifendicht in den schlauch jagen soll dem luftverkust entgegenwirken. Durchringen konnte ich mich Bus dato nicht dazu. Ggf mal bei einem Satz der am Ende der Lebensdauer steht

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Jupp, damit fange ich mal an. Ist ja eigentlich kein Beinbruch.

    Irgendwo im Werkzeugwagen findet sich sicher noch eine Kappe mit Werkzeugkopf.


    Die Schlauchwahl überlasse ich dem Reifenhändler, der die Pellen aufzieht. Das mache ich bisher mangels Werkzeug nicht selbst. So ist es ein Paket mit Entsorgung und allem Drumherum. Ich liefere immer nur Räder an und den Händler freut's.


    Die Reifenpilotpampe funktioniert gut, hatte mal ein Mitfahrer bei einem Platten seines Möpps unterwegs dabei. Hat gut gehalten.

    Nur der Reifenhändler ist danach am Fluchen :)

    Aber was soll man noch alles mitschleppen ? Bin im ADAC und damit ist erstmal das Gröbste ausgestanden.

  • Moment - solange der reifenpamps IM Schlauch ist müsst's ja dem Händler egal sein ? Macht die felge ja nicht dreckig

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Ein Umbau der Felge auf schlauchlos kommt NICHT in Frage.

    Bin gerade Speichen Neuling, daher war mir nicht bewusst, dass das geht.

    Was spricht denn dagegen?


    Die Winkel Adapter habe ich auch an Bord, aber wenn es möglich wäre, würde ich schon alleine wegen Winkelventilen und Flicken auf tubeless wechseln.


    Druckverlust ist mir bisher nicht aufgefallen, aber die 11er ist erst gut vier Wochen bei uns.

  • Hallo Bernd,

    ich würde erst mal schauen, wo denn tatsächlich der Luftverlust ist, 1 bar in 4 Wochen ist nicht wenig.

    Es gibt Lecksuchsprays, oder das ausgebaute Rad ins Wasserbad legen, würde ich aber nur in Teilen machen, also die Radlager trocken lassen und den Reifen nach einiger Zeit weiterdrehen.

    Eventuell liegt es gar nicht am Schlauch, sondern es eist Korrosion zwischen Felge und Mantel, hatte ich an der Dose schon.


    Ich fahre Speiche ohne Schlauch und fülle in 7 Monaten vielleicht 2 - 3 mal 0,3 bar nach.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Harry: die wenigsten sind noch abgedichtet unterwegs ...ergo issesimmer der Schluch der die Luft lässt. Leider glänzen die mittlerweile alle mit Druckverlust

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Beim Schlauch könnte es das Ventil, oder der Schlauch selbst sein.

    Beim Ventil ist die Konttrolle relativ einfach, wie beim Fahrrad etwas Spucke auf das Ventil, vorher Deckel entfernen ;)


    Manchmal hilft auch ein neuer Einsatz im Ventilkörper.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Früher hielten die Schläuche Luft - früher .......

    Deswegen hab ich schon spontan n die Horizontale gewechselt.....


    Wenn ich jetzt einen Schlauch habe, der gut Luft hält, bleibt der ein paar Reifen drin!

    Ich trau dem Neuen nicht immer.


    Zum Abdichten der Speichen hab ich mich doch nicht getraut,

    für Schlauchlos, aber mit Schlauch ginge das auch.

  • Genau so isses.

    Die Qualität der Schläuche wird/wurde schlechter.

    Wahrscheinlich ist der Gewinn bei der inzwischen so geringen Produktionsmenge nicht mehr so wahnsinnig hoch, weshalb möglichwerweise am Material getrickst wird.

    Oder ich hab ein blödes Ventil drin.

    Der Vorderreifen lässt sehr nach (s.o.), der Hinterreifen ist nur etwas besser.


    Die Umbaukits auf Tubeless gibt es bei YT zu sehen, teils kommerziell, viele "Bastellösungen".

    Ist natürlich ohne Segen des TÜVs und nicht eintragungsfähig,

    [Externes Medium: https://youtu.be/ikKeVNBAmQQ]


    P.S. Harry. Rost an der Felge .... an meinem Mopped. Kommst selbst auf die Antwort, oder ? :)

  • P.S. Harry. Rost an der Felge .... an meinem Mopped. Kommst selbst auf die Antwort, oder ? :)

    Das ist ja nicht böse gemeint, es kann immer mal zu Korrosion kommen.



    Zum Abdichten der Speichen hab ich mich doch nicht getraut,

    Wurde bei mir 1994 gemacht und hält bis heute, selbst als mir beim Reifenwechsel die Abdichtung beschädigt wurde und mit Scheibenkleber repariert wurde, keine Probleme bis heute :nummer1_1:

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Danke für die Videos.

    Es scheint zwei Lager zu geben. Die Eigenbauten mit 3M Dichtband und Gewebeband zum Schutz drüber. (Wobei ich nicht verstehe, was über den Dichtband geschützt werden muss, der Reibpunkt in Form der Speichen liegt doch unter dem Dichtband.)

    Und die DIY Kits mit zusätzlichen Klebern unter dem Dichtband.


    Was mich zurück zu Bernds Problem bringt. Wäre es möglich, dass im Felgenbett etwas unbemerkt am Schlauch reibt? Soweit ich es lese, mach der Händler den Wechsel, wenn also was in der Felge wäre, würdest du es nicht mitbekommen, oder?


    Dichtmittel im Schlauch habe ich im Radreifen ausprobiert. Klappt problemlos. Die Reifen wirken wie Magnete auf Scherben zwischen dem Altstadt Pflaster.

  • Zurück zu den Schläuchen selbst :)


    Die Oldtimer-Gilde kotzt schon seit einiger Zeit im Kreis (sorry für die Ausdrucksweise). Ist ein weit verbreitetes Thema, dass die neueren Schläuche inkontinent sind.

    Ventile ersetzen bringt nix, auch wenn es vereinzelt ein Problem geben kann. Logisch.


    Ein Statement von Heidenau, dass schnell kam und zumindest ehrlich ist.


    Wir stellen unserer Schläuche aus dem Material Naturkautschuk her. Dieses Material hat den Vorteil, das es sehr dehnfähig und reißfest ist. Da ist im Falle einer Einfahr- oder Stichverletzung sehr vorteilhaft, da nur an der Einstichstelle ein kleines Loch entsteht und der Schlauch nicht aufreißt oder aufplatzt. Dadurch entweicht der Druck nur langsam aus dem Reifen. Der Nachteil dieses Material ist leider, das es nicht so dicht ist wie Butyl und immer etwas Luft durch das Material entweicht. Normalerweise gehen wir von einem Wert von 0,1 bis max. 0,2 bar pro Woche aus. Das bei Ihrem Schlauch die Ventileinsätze undicht sind, ist recht unwahrscheinlich.

    Die Verwendung von dickeren Schläuchen (Cross) bringt da leider auch keine grundlegende Änderung.


    Es gibt 3 Materialien: Naturkautschuk, Butyl (macht Bumm) und Latex (nein Harry ... keine Chaps)

    Es ist also festzuhalten, dass nach einem Monat gern zwischen 0,4 und 0,8 Bar flöten gehen. Im Normalfall.

    Zumindest ist es das sicherste Material bei einer Verletzung.


    Es lebe die Luftpumpe und im Winter die Böcke, damit es keinen Standplatten gibt.

    Fortschritt durch Technik. Ach nee, das war ja die Automarke mit den 4 Ringen.

  • Super Bernd, danke für die Recherche......aufpumpen und Spaß haben....

    Meine Mopeds stehen auch immer 2-3 Wochen, bis sie zum Einsatz kommen. Die Luftdruckkontrolle vor dem Start ist da eh Pflicht, trotz schlauchlos Reifen!

  • Habe aufgrund des Beitrages hier heute das erste Mal in dieser Saisom kontrolliert, vorne fehlten 0,3 und hinten 0,2 bar und das mit ohne Schlauch.

    Wenn ich Speichenräder mit Schlauch hätte, ich wüßte was ich machen würde.


    Bei mir hat damals Krüger & Junginger so eine Art Silikon draufgeschmiert, weiß noch genau, wie ungeduldig ich damals warten mußte, weil die Pampe noch nicht komplett durchgetrocknet war :patsch:

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!