Jedes Jahr dasselbe.....Kraftstoff

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Ich halte auch nix von dem E-10 Zeug,

    Bio - das ich nicht lache!

    Drum schütt ich es seit Jahren in meine zwei Bikes

    und verheize es schnellstmöglich.

    Nicht mal die Gummis schafft es und zerfrisst scheinbar sogar die Ablagerungen...


    Am Besten ist was funktioiniert,

    nichts kostet und keine Arbeit macht.

    So halte ich das seit vielen Jahren.

    Im Spätherbst abstellen - im Frühjahr Knöpfchen drücken.


    Und für`s gute Gewissen, für die Hormone, Beninzusatz.

  • Früher hab ich immer nach der letzten Fahrt den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abgezogen und dann den Motor so lang laufen lassen ,bis er ausging. Wenn nämlich noch Sprit in den Schwimmerkammern ist, der in der warmen Garage so langsam verdunstet, dann hatte ich immer Ablagerungen an den Schwimmerkammern und den Düsen. Gerade die Düsen für den Teillastbereich waren immer zu und die Maschine ruckelte bei niedrigen Drehzahlen stark. Wer schon mal die ganze Gasfabrik aus der 11er rausgebaut hat,weiß,was das für eine Sch.....arbeit das ist, inbesondere der Einbau! Neuerdings mach ich ein Schläuchchen auf die jeweiligen Ablassstutzen der Schwimmerkammer und öffne mit einem Inbus Stecknuss Schlüssel mit Verlängerung die Ablassschraube,fange das abgelaufene Benzin im Marmeladenglas auf und schütte es wieder nach Filtration mit einem Kaffeefilter in den Tank. Bei der Gelegenheit sieht man auch, wieviel Schmutz schon wieder in den Kammern war. Tanke übrigens nur Super +

  • Früher hab ich immer nach der letzten Fahrt den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abgezogen und dann den Motor so lang laufen lassen ,bis er ausging. Wenn nämlich noch Sprit in den Schwimmerkammern ist, der in der warmen Garage so langsam verdunstet, dann hatte ich immer Ablagerungen an den Schwimmerkammern und den Düsen. Gerade die Düsen für den Teillastbereich waren immer zu und die Maschine ruckelte bei niedrigen Drehzahlen stark. Wer schon mal die ganze Gasfabrik aus der 11er rausgebaut hat,weiß,was das für eine Sch.....arbeit das ist, inbesondere der Einbau! Neuerdings mach ich ein Schläuchchen auf die jeweiligen Ablassstutzen der Schwimmerkammer und öffne mit einem Inbus Stecknuss Schlüssel mit Verlängerung die Ablassschraube,fange das abgelaufene Benzin im Marmeladenglas auf und schütte es wieder nach Filtration mit einem Kaffeefilter in den Tank. Bei der Gelegenheit sieht man auch, wieviel Schmutz schon wieder in den Kammern war. Tanke übrigens nur Super +

    GIFTMISCHER, 05.12.2022, 18:39 Uhr ………. #22


    Früher hab ich immer nach der letzten Fahrt den Unterdruckschlauch am Benzinhahn abgezogen und dann den Motor so lang laufen lassen ,bis er ausging. Wenn nämlich noch Sprit in den Schwimmerkammern ist, der in der warmen Garage so langsam verdunstet, dann hatte ich immer Ablagerungen an den Schwimmerkammern und den Düsen. Gerade die Düsen für den Teillastbereich waren immer zu und die Maschine ruckelte bei niedrigen Drehzahlen stark. Wer schon mal die ganze Gasfabrik aus der 11er rausgebaut hat,weiß,was das für eine Sch.....arbeit das ist, inbesondere der Einbau! Neuerdings mach ich ein Schläuchchen auf die jeweiligen Ablassstutzen der Schwimmerkammer und öffne mit einem Inbus Stecknuss Schlüssel mit Verlängerung die Ablassschraube,fange das abgelaufene Benzin im Marmeladenglas auf und schütte es wieder nach Filtration mit einem Kaffeefilter in den Tank. Bei der Gelegenheit sieht man auch, wieviel Schmutz schon wieder in den Kammern war. Tanke übrigens nur Super +


    Antwort von Harry: 05.12.2022 20:28 Uhr ….. #23


    Ich schreibe jetzt nichts dazu,.............................oh shit, schon geschehen :happ2:


    Uwi...

    Also zu diesem Thema kann ich nur sagen: Meine verf……kten Leerlaufdüsen sind auch nach einiger Zeit zu! Das Typische Ruckeln um die 1200 U/min beim Anfahren zeigen mir schon an was hier los ist. Ich tanke „nur“ den angeblich besseren Super Plus Kraftstoff… oder besser Ar..l…Ultim…! Leider muss ich all denen Recht geben, die immer gesagt / geschrieben haben, der Plus Sprit ist Unsinn (ja Harry ist ja gut)…! Meine Düsen setzten sich mit oder ohne SUPER PLUS nach wie vor zu!

    Der einzige Grund dafür ist: Ich fahre viel zu wenig, es sind viel zu lange Stillstandzeiten zwischen den Fahrten und ich lasse die Gaser nach der letzten Fahrt nicht leerlaufen!!!““ Mein Fehler, mein falsches Verhalten.


    Ich bin dabei eine kleine Doku über verdreckte Leerlaufdüsen zu erstellen und werde sie irgendwann mit hoffentlich guten Bildern hier einstellen.


    Mein guter Freund (der leider kein Motorrad mehr fahren kann) hatte eine Zephyr 1100 Baujahr 1995, die stand genau wie meine Kawa den Winter über in der Garage. Er hatte nie Super+ getankt, die Gaser nie entleert und nach dem Winter hat seine Kawa absolut keine Probleme gemacht!!!!


    Weil mir das sehr komisch vorkam, habe ich Kawasaki angeschrieben und gefragt ob es bei den Vergasern Baujahr 1993 und 1995 Unterschiede gab.


    Die Antworten:


    Von dem Modelljahrgang 1993 zu 1994 gab es keine Modellmodifikationen in Bezug auf die abgas- und leistungsrelevanten Bauteile.


    Ab dem Modelljahr 1995 änderten sich u.a. der Vergaser, der Luftfilterkasten und die Schalldämpferanlage.


    Diese Bauteile können Sie an Ihrem Fahrzeug allerdings nicht verwenden, ohne dass die Betriebserlaubnis Ihrer Zephyr 1100 verfallen würde.


    Haben Vergaser unterschiedliche Kennzeichnungen, dann ist auch der Vergaserkorpus ein anderer. Über diese Unterschiede stehen uns leider keine Informationen zur Verfügung.


    Tja so viel dazu.


    Wenn ich meine Doku über die verdreckten Leerlaufdüsen fertig habe werde ich sie hier einstellen… das kann aber noch etwas dauern.


    Uwi

    Zephyr fahren..... wer das kennt, fährt bis ihn der Rollator davon trennt... ;) .. Uwe

  • Schon immer macht das jeder anders - und schwört drauf,

    ich bin ein Freund von gaanz wenig Arbeit:

    Nix tun, im Frühjahr PRI+ Startknopf, läuft.

    Schon immer, alle drei.

    Auch Batterie: Nix (FeLiPo)


    Seit ein paar Jahren, auch weil ich E tanke, kriegt die letzte Tankfüllung nen Zusatz,

    den ich reinfahre.

  • Ich fahre meine Vergaser auch nicht leer, in 5 Monaten trocknen die sowieso aus.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Schon immer macht das jeder anders - und schwört drauf

    Nee, nach vielen Jahren schwöre ich auf gar nix. Egal welche Methode ich anwende - sehr selten, aber irgendwann zicken die Versager - nach längeren Standzeiten und müssen raus. Bisher hat noch keiner ein Patent-Rezept gefunden. Und wird es sicher auch nicht, leider.

    Ob die Dinger anspringen und rund laufen bleibt "Zufall" also ein Mysterium. Wer anderes behauptet - und schwören kann, bekommt den Nobelpreis.


    Missionare werden von Kannibalen gefangen genommen.

    Der Häuptling bietet an:

    "Wenn ihr uns etwas zeigt, was wir noch nicht kennen, dann seid ihr frei."

    Der Chef-Missionar zückt sein Feuerzeug und schnippst es an.

    Die Kannibalen flippen aus, tanzen, jubeln, lassen die Missionare hochleben.

    "Ja, sowas habt ihr noch nie gesehen, das nennt man Feuerzeug!"

    Der Häuptling:

    "Natürlich kennen wir Feuerzeuge - aber keines, daß beim erstenmal zündet."

  • Habe mir fuer den naechsten winter syntetischen Sprit bestellt. Den Tipp habe von einem der die Fahrzeuge und Maschinen , pumpen etc, der Feuerwehr pflegt.

    Im Winter den letzen sprit ablassen, in die Dose kippen. Dann 3-4 Liter synthi Sprit in den Zephyr Tank.

    Macht hier auch einer mit seinem Jaguar XK so.


    Kostet allerdings ca 4 Euro der Liter.

    Gruß Jan

  • Batterie am Ladegerät, hat funktioniert. Im Vorjahr ohne ging auch.


    Letztes Jahr beim Sprit nix besonderes unternommen - funktioniert. Ab und an die Kiste mal angeworfen, und zT auch gefahren, so alle 2-4 Wochen - passt!


    Diesen Winter an Mitte November irgendwas von LM (Sprit-Konservierer) reingekippt und eingefahren, funktioniert auch.


    Vermutlich liegt es am Standort „Niederrhein“, der im Winter bei dem milden Klima keine besondere Vorsorge beim Sprit (außer Tank voll) und Batterie notwendig macht.

  • Wenn Sonderkraftstoff oder Zusätze, dann auch laufen lassen oder fahren, bis das Zeug im Vergaser drin ist!


    Ich mach`s mit Zusatz, günstiger, einfacher und funzt.

  • Richtig Zeferl, sonst bringt es ja nix.

    Hatte jedes Jahr Aerger mit meiner Z 1000 R.

    Auch Shell V Power hat Bio Zeugs drin.

    Sehr gut ist Aral Optimate, gibt es aber bei der Sylter Aral nicht.

    Gruß Jan

  • Mach ich auch so wenn’s absehbar ist das Wettertechnisch nichts mehr geht die nächste Zeit dann die letzte Füllung Fuel Max rein!

    Sonst Fahre ich auch Super Plus und 2-3 mal im Jahr mal ne Tankfüllung Aral Ultimate!

    Funst tadellos!:nummer1_1:

  • Also ich hab jetzt schon viele Mopeds gehabt und noch nie Probleme gehabt. Ok, meine stehen in der Garage.

    Zusatz und sonstiges chemisches Zeugs hab ich noch nie benutzt!

    Vielleicht mal, wenn ich beim letzten volltanken drangedacht habe, super plus tanken.

    Zwischendurch laufen lassen, ist meiner Meinung nach Gift. Entweder stehen lassen oder zumindest richtig warm FAHREN!

    Es gibt Kondenswasser ohne Ende und das überall!

    Vergaser entleeren und ok.

    Batterie laden, nen Spritzer Startpilot oder Bremsenreiniger zur Unterstützung und brummmmm.

    Ausser bei der 11er hatte ich auch noch nie ab und an Frühjahrsstartdüsenprobleme..... ist eben so, mit oder ohne oder überhaupt.


    Gruss Peter

    zum biken gehört auch schrauben! :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!