Ölkühler Demontage

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Servus Miteinander,


    benötige mal wieder eure Meinung bzw. Erfahrung.

    Habe kürzlich einen gebrauchten Ölkühler in der Bucht erstanden, den ich gern gegen meinen

    verbauten austauschen möchte. Da ich erst kürzlich das Öl gewechselt habe, möchte ich den Ölkühler nur

    von den oberen Leitungen trennen. Das sollte doch eigentlich kein Problem sein oder?

    Gehe mal davon aus, dass sich nur bei laufendem Motor Öl im Kühler befindet. Oder bin ich da auf

    dem Holzweg?:/

    Gruß

    Tino

  • Ein gewisses Maß an Öl steht immer im Kühler- ist bei nicht laufendem Motor aber drucklos.


    Stell ne wanne drunter und löse die kühlerleitungen unten am Motorblock und lass das Ding über Nacht leer laufen.

    Dann mit neuen O-Ringen wieder befestigen.

    Dann kannst du ohne großes Gebabbel oben den Kühler lösen und tauschen. Neue O-Ringe oben nicht vergessen versteht sich von selbst.


    Grüße

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Es laufen Kühler sowie Ölkanäle leer - nicht der ganze Motor. Ich schätze es wird n halber Liter sein. Einfach wieder auffüllen und gut ?

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Danke die Herren!


    Nachdem ich nach ca. einer Woche meinen Hexenschuss einigermaßen auskuriert hatte,

    habe ich gestern den Ölkühler getauscht. Faul wie ich bin, habe ich den nur von den oberen

    Leitungen getrennt. Lief alles ganz entspannt, mit den ein oder anderen Tropfen auslaufendem

    Öl.

    Gruss

    Tino

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!