Kaufberatung Zephyr

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Moin,


    bin kurz davor, mir eine Kawa Zephyr 750 als Zweitmopped zu kaufen.

    98er Bj, ca. 23.300 gelaufen und wirklich gut erhalten. Die Gummipuffer an den hinteren Federbeinen haben zwar Risse, aber darüber kann ich hinwegsehen. Vor 2 Jahren wurden die Kupplungsfedern, Lamellen & Deckeldichtung erneuert, da die Kupplung wohl durchgerutscht ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das bei 25 Jahren an der Aushärtung der Beläge liegen könnte, oder liege ich da falsch?


    Maschine kam auch immer durch den TÜV und wurde in den Letzen Jahren kaum gefahren, weshalb der Besitzer sie auch verkauft. Der allgemeine Zustand lässt mich auch die geringe Kilometerleistung nicht anzweifeln.

    Auf was muss ich sonst noch so achten, bzw. was könnte an gängigen Reparaturen noch so anfallen, das bei den Modellen üblich ist? Rost im Tank ist übrigens keiner.

    Bin leider kein Experte auf dem Gebiet und will da keinen Fehlkauf machen. Ist als Azubi und dann noch mit zwei anderen Fahrzeugen glaube ich doof :)

  • Bei 23300km würde ich mir relativ wenig Sorgen machen.

    Es stehen Reifen, Kettensatz, Ölwechsel (alle 6000km) und Ventileinstellungen (alle 12000km) an. Was wurde gemacht?

    Bremsscheiben sollten noch top sein, ebenso das Steuerkopflager.


    Die kaputten Gummipuffer altern nur, ein Cent-Artikel.

    Die durchrutschende Kupplung liegt meist an einem zu eng eingestellten K-Zug. Oder es/war ist kein MA2 Motoröl im Motor. Eine Kuplung hält eher um die 50000km und mehr.


    Wenn der Tank rostfrei ist und die Vergaser nicht überlaufen, sollte alles ok sein.

    Der Km-Stand passt zur TÜV/Werkstatt Historie ?


    P.S. Stell dich bitte im Forum vor. Das ist hier so üblich. Danke.

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Reifen sind erst 2 Jahre alt und noch volkommen i.O.

    Ölwechsel wurde, soweit ich weiß, nicht bei der letzen Inspektion gemacht, Kettensatz ist noch der Originale drauf.

    Bremsscheiben sind noch ok und Lenkkopflager auch.


    TÜV und Werkstatt Historie gibt es nur die letzte, also vor etwa 2 Jahren. Seitdem nur 100KM gefahren.

  • ..dieses grüne Zeug ist vermutlich der Rückstand von Benzin der sich im Klarlack verewigt hat.
    Oder andersrum gesagt, da ist Benzin drüber gelaufen. Scheck mal den Vergaser ob der
    inkontinent ist/war.

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • ... ja, dass passt zum Bild der Ritzelabdeckung und ist schlüssig.
    Abhilfe schafft a) Deckel polieren (lassen) oder b) anderer Deckel

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • Erst muß der Lack runter...


    das ist doch selbsterklärend, das weiß doch jeder D...........

    Schmeiß in Ofen, dann brennt der olle Lack weg!

    Und nicht nur der ;)

    Immer wieder lustig bis gefährlich diese Ratschläge von den "Experten"

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • Hallo Daniel,

    über den Suchbegriff "Primärkette" kommt man zu einem exemplarischen Tread von Mitglied "Manny" aus 2022

    Zephyr 750 c - Klappersaki ??

    Interessant ist, daß hier eigentlich alle Probleme oder strukturellen Schwachstellen der Zephyre (der 750er) genannt und besprochen werden.

    Das Klappern vermutlich der Primärkette ist zunächt also normal und sollte verschwinden, sobald ein Gang eingelegt wird.


    Zudem sollte die Leerlaufdrehzahl, warm dieser Art Motoren nicht unter 1000 liegen, sondern sogar bei bis zu 1200!

    Das widerspricht den Hör-Gewohnheiten (Auto?Moderne Motoren) ist aber in den Handbüchern so beschrieben und vollkommen richtig.

    Einfach mal ausprobieren.

    Mein Motor (550-615) läuft mit 1050 erst perfekt. Darunter ruppig.


    Weiter empfehle ich eine gründliche Durchsicht der Maschine mit einem Fachmann oder Werkstatt zur Bestandsaufnahme.

    Nach fast 30 Jahren sind alle Bauteile - insbesondere die, die mit Gummi/Elastomeren zu tun haben - zu prüfen.

    Indiz: Dämpfergummis rissig. Das ist kein Zufall. Simmerringe, Membrane, Ruckdämpfer usw.

    Auch Stahlfedern erlahmen mit der Zeit, Beispiel Kupplungsfedern oder eben Steuerkettenspanner.


    Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß unsere Oldtimer mit ein wenig Zuwendung zur richtigen Zeit äusserst robust und dankbar sind.

    Der "Duke" in der Eifel? wäre hier eine beste Adresse zum Check? Duke


    Grüße

    Tanya

  • Danke sehr. Hab garnicht so sehr drauf geachtet ob es verschwindet, sobald ein Gang eingelegt ist. Beim Fahren allerdings hat man nichts klappern gehört. Hatte mir zuvor eine Zephyr mit 17000km angeschaut und auch dort war dieses klappern zu hören.

    Auch in sämtlichen Videos auf YouTube:



    Des weiteren sagte mir ein bekannter, welcher früher mal eine Zephyr fuhr, dass der Motor sich von Haus aus sehr rau anhört. Eben, als wäre alles kaputt. Man solle sich eher Sorgen machen, dass etwas kaputt ist, wenn man nichts dergleichen hört.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!