DRESSCODE

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 20.07.2024 in Meerbusch

Treffen 2024: 25.- 28.7.24: Bad Aibling | ALLE 2024

Treffen 2025: 26.- 29.6.25: Neuhof

  • Ich befürchte, das Leder weicht trotzdem durch. Nur eine Membrane könnte das Nass nach innen blocken.


    Meine Erfahrung nach 1,5 Stunden Wolkenbruch am Gardasee mit frisch gefetteter Kombi (Lederfett).

  • Richtig Bernd, der Modeka ist innen mit einer Wasser und Wind dichten Membranjacke bzw Hose geschützt.

    Leder kriegst du auch mit Spray nicht wasserdicht.

  • Meine Kombi war gefühlt 30kg schwer und hat 2 Tage in Italiens Sonne trocken müssen.


    Nur weil wir dachten, es wäre ja urvein Schauer. Regenklamotten natürlich dabei, aber zu faul anzuziehen. Irgendwann ist es dann egal...

  • In. Plastik fahr ich nicht, zwar praktisch bei Regen, aber nicht mein Ding.

    Meine voellig durchnässte Isle of man Jacke war nach 16 Stunden weitestgehend trocken

  • So schlimm ist es doch nicht wenn man mal nass wird oder ?

    Einzig was zählt ist in eine nasse Kombi ( Egal ob Leder oder anderes Zeug )schlüpfen ist ekelig, dass muss nicht sein.

    Ich bremse schon am Anfang der Geraden

  • Naja Atze,


    wenn man auf deiner längeren Tour ist und am Abend aus der nassen Kombi steigt, wäre es doch schön wenn man morgens dann wieder eine einigermaßen trockene Kombi anziehen kann.


    Das funktioniert bei Leder halt nie, bei Plastik aber manchmal, wenn auch nicht immer.


    Ohne jede Frage ist Leder das beste Material, wenn man ungeplant absteigt.


    Gruß


    Alex

    A lie has speed, but truth has endurance!

  • Bei der modeka ist nur das Leder nass, innen trocken.

    Faehrst das Leder eben am naechsten Tag trocken.

    DAT GEIT.

  • Ich befürchte, das Leder weicht trotzdem durch. Nur eine Membrane könnte das Nass nach innen blocken.


    Meine Erfahrung nach 1,5 Stunden Wolkenbruch am Gardasee mit frisch gefetteter Kombi (Lederfett).

    Dachte ich beides auch, weil Membranen so beworben werden und man uns beim Bund schließlich mit Stiefelcreme stundenlang beschäftigt hat.


    Tatsächlich funktionieren Membranen nur bis 15 Grad, danach ist wohl der Außendruck höher als der Dampfdruck und Leder macht man mit Wachs wasserdicht.


    Das Problem beim Wachs ist aber, dass die Atmungsaktivität dann fott ist.

    Man ist dann also wieder beim Plastik Dilemma und wird einfach von innen nass.


    Bei Wanderschuhen setzt man daher auf Sohle und Socken, die das Wasser im Laufe des Tages aufnehmen, aber wieder schnell trocknen.

    Bei einer Jacke bekommt man das mit Hemd o.ä. hin aber unter der Hose trägt man für gewöhnlich nichts.

    Außer an kälteren Tagen vielleicht, aber da funktioniert dann wieder die Membran und es gibt generell weniger Dampf unter der Pelle.


    Ich halte es mit Atze, auf der Haut muss warm sein. Mit dem Rest muss man irgendwie leben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!