Ansaugstutzen/ Anlasserfreilauf

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

  • Abend,

    Da es bei mir jede Woche ein Stück weitergeht beim um/Aufbau meiner 750ger hab ich Mal noch ein paar Fragen.

    Baut ihr die originalen ansaugstutzen ein oder hat auch schonmal jemand mit anderen gute Erfahrungen gemacht.

    Außerdem muss ich den anlasserfreilauf reparieren, ist das ein Problem für jemand der sowas noch nie gemacht hat? Welche Dichtungen sollten den dann gleich mit ersetzt werden oder was sollte direkt mitgetauscht werden wenn man das macht?

    Und die Vergaser kommen auch schon die Tage ins Ultraschallbad, gibt es dort noch was zu beachten?


    Sry schon Mal im Vorfeld für die Fragen aber ist alles Neuland für mich und mein erster großer eigener Umbau.


    Am Ende soll ein schicker Caféracer in british racing Green mit schwarzem Rahmen schwinge und Felge dastehen und die Züge und Schläuche werden vermutlich in einem gelb gehalten vom optischen.

  • ansaugstutzen: original oder tourmax!


    Anlasserfreilauf: für Einsteiger ne Herausforderung aber schaffbar. Für alte Hasen n Spaziergang!


    Vergaser: im US- Bad Gehäuse trennen und danach die o-ringe für die spritleitung erneuern!

    Sonst.... Hoffen dass es nicht der Dreck war der die klapoenwellen dicht gehalten hat ...


    Grüße

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

  • Vergaser werden oft 5x gemacht, statt einmal ordentlich.

    Ich mach sie selber, aber an deiner Stelle würde ich die zum Duke oder Rist schicken.


    Klappenwellen:

    Neue Filze rein, mit Fett getränkt - und gut isses!

    Schreibt sich aber einfacher als es ist.


    Ansaugstutzen hab ich geweitet und innen geschliffen, aber das ist ein ganz anderes Thema.....

  • Was bei meinen Gasern geholfen hat in Hinsicht DKWelle,

    Ketten & Seil-Spray.


    Ist anfangs dünn und kriechfähig, später zäh.

    Von innen und außen einhauchen, später bei laufendem Motor nochmals von außen auf die Lager.

    Hat sich bei meiner 11er seit 15tkm bewährt.

  • Zwecks Vergaser die Bring ich zu meinem Cousin der hat ne Harley Werkstatt und auch ein us-bad denk da sind sie gut aufgehoben und am Ende auch so wie sie sein sollen ?

    Möchte hier ja auch niemand lästig sein.

  • Aber bitte ihn die Düsen und Nadeltypen aufzuschreiben!!!


    Manchmal kommt die Frage, ob den ALLE Leerlaufkanäle frei "gewesen" seien, ungelegen.


    Sorry, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank in Vier zerlegt und alle Düsen durchgemessen und alle Kanäle saubergemacht,

    und alle O-Ringe gewechselt wurden, liegt bei 5%.


    Ein großes US-Bad hab ich auch, das dient vor allem dazu, dass man beim Schrauben keine dreckigen Finger bekommt.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!