Beiträge von z_97479

-- Termine und mehr --

Stammtische: KawasakiS NRW 09.03.2024 in LÜNEN

Treffen: (27.) 28.-30.6.24: NEUHOF | 25.- 28.7.24: Bad Aibling

    Die dritte Möglichkeit bleibt: Nix dranbauen, fahren und einfach nie wieder hinfallen.

    Falls doch, dann eben einen neuen Deckel - oder einfach so lassen.


    Aber: Wenn es doch nur bei den Deckeln bliebe... verdammt...

    Bei meinen beiden Stürzen/Rutschern war das eigentliche Problem:

    Ein Blinker drückte sich in den Tank. Selbstverständlich bei beiden Maschinen...:avatar70195:


    Sehr ärgerlich, vor allem, weil nach meiner Auffassung jeder Sturz/Umfaller mit dem Motorrad

    letztlich in der eigenen Verantwortung lag.

    Also aus eigener Kraft doch "vermeidbar" gewesen wäre, wenn man ehrlich ist.

    Ich selbst fahre zwar "sehr schnell" aber gedanklich wie "nackt". Also auf "Null-Fehler-Strategie".

    Das kühlt das Mütchen...und fördert die Konzentration. Auch beim Einparken!


    Dann NUR ein verkratzter Deckel und ne Delle im Tank?

    Mist gebaut? Nein, Glück gehabt!

    Mehr Schutz gaukelt mehr Sicherheit vor..."ABS-Effekt" und so weiter...

    Ein sehr ernstes Thema...Wie seht ihr das?

    Mein Vorschlag: Sturzpads, welche die Aufschlagmomente in den stabilsten Teil der Aufhängung Motor/Rahmen leiten.

    GSG Sturzpad-Satz für Kawasaki Zephyr 1100 - GSG Mototechnik

    Finde ich optisch immer noch erträglich. Die üblichen Sturzbügel lehne ich ab, schon weil sie ständig aufsetzen, nicht wirklich stabil sind und die Optik des Motors stören. Klar, den verkratzen Deckel hätten die wohl verhindert, nur wären sie ja dann selbst verkratzt/verbogen.

    Die Motordeckel dagegen sind sehr stabil.

    Mich stören die Körbchen weitaus mehr, als ein Windschild...Kurz: ich lasse sowieso einfach alles weg. Geht auch.

    Wenn schon Schutzchrom, dann diese, weil sie drei Stützpunkte haben und in der Rahmenlinie "laufen"

    Kawasaki C4 Zephyr 1100 NOS Five Stars Motor Schutzbügel neu. in Bayern - Herzogenaurach | eBay Kleinanzeigen

    Auf das Nummernschild bin ich komplett eifersüchtig: Kawasaki KR 750...Hammer.

    Und n TüVstempel im Dezember! Respekt!!!

    Vermutlich reine Taktik. Da kommen die Graukittel nicht mal aus der Baracke. Plakette darf selbst geklebt werden.

    "Nu fahr schon Jong, Dör zu, dat zieht"

    :pclachen: na-na-na....das mit der Rennleitung hat doch Chris82 schon geklärt...und so meine Sorgen zerstreut...Kein Thema. :happ2:

    Einfach der Polente sagen, also der Chris82 hat das doch auch! :S.....Ja dann...

    Und sorry bitte, ich hatte weiter oben Andree als Eigner des hübschen LED-Hecks erwähnt und meinte natürlich Hennes´ :hi:

    Meine Bedenken gingen mehr in die Richtung der kommenden Bling-Bling-Entwicklung - so wie in Japan die Bosozokas

    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

    Hallo,


    :this: Ein Versuch in Zahlen/Fakten:

    750 ´92er, 1997, 4-1 Sebring/ABE, Abstimmung auf der Rolle "Dynojet"/Spezi (6 Stunden), 72 zu 82 PS/Kupplung,

    Drehmomentdelle 3.5 bis 6.5 weg. Ü=16/39,

    1 Liter weniger (6 zu 5), 100.000+X, km = 1000 Liter Sprit weniger = ca. 1000 Euro. Fahrspaß gegen unendlich/unberechenbar bis heute.


    :friends:Ein Versuch der Kritik:

    In einem anderen Forum wurde die gleiche Frage - Vergaserbestückung/Dynojet - gestellt. Vor einiger Zeit.

    Dort gab es nicht eine konstruktive Antwort, sondern es wurde sich sofort an der Tatsache abgearbeitet, daß der Fragende eingeleitet hatte mit

    "Hallo,

    ............................................."


    Wer ist bitte Hallo?...Hallo wohnt hier nicht......blalala....usw. etc.pp...


    Ich finde es krass, daß eine Gemeinschaft erfahrener Erwachsener, mit einem Bestand von ca. 2000 Maschinen es nicht hinbekommet,

    eine Anleitung - EIN technisches Vademecum - für drei klassische Motorräder hinzubekommen. Nach so vielen Jahren.

    Und es geht nicht um den persönlichen Spieltrieb wie rennmässige Spitzenleistung, Nockenwellen oder Eingriffe in das Zündprogramm usw.

    Sondern ein orginal beschissen abgestimmtes Motorrad (Typprüfung/luftgekühlt/1989)

    mit simplen Massnahmen dann fahrbar UND sparsam - kurz: besser zu machen!


    Dieter K, "Old Didda" war wohl von dieser anderen Kategorie: Weilen, eilen und teilen.

    Ich hatte mir schon im September 22 seine tollen Infos/PDFs runtergeladen. Perlen der Erfahrung. Danke schön, Dieter!

    Ruhe in Frieden.:hi:

    :/Eine Zulassung der LED-Leuchtmittel bezieht sich immer auf den Scheinwerfer und dessen E-Nummer.

    Also müsste der Original-Scheinwerfer einer Zephyr nachträglich zugelassen werden. Das wird nie passieren.

    Das ganze Thema LED ist noch höchst unseriös und selbst die Fachpresse liefert hier nur nebulöse Informationen, alles "klar" ausserhalb der Legalität:

    OldtimerMarkt 2/2023

    Lediglich sind bisher W5W LED "Birnen" für Zulassungsfrei erklärt worden: also Standlicht und Positionsleuchten/Rücklicht.


    Praktischerweise werden deshalb komplette LED-Blinker, -Rück/Bremslichter und -Scheinwerfer mit ECE/Zulassung angeboten.

    Das gesamte Bauteil ist geprüft und gekennzeichnet.

    Wie an Andrees Zephyr zu sehen, kann das an einer klassischen Maschine sehr hübsch aussehen.

    Ob aber ein LED-Scheinwerfer noch so passend ist?

    KAWASAKI Zephyr 750 91 - 97 Zugelassenes LED-Licht

    Was sowas an Licht bringt, weiß ich nicht. Nachts sollte man eh nicht Motorrad fahren - wenn man den "Sicherheitsaspekt" schon bemüht.

    Und als Tagfahrlicht reicht eine Halogen vollkommen aus, meinetwegen in Xwhite...

    Natürlich spart eine LED auch Sprit, weil die Lichtmaschine weniger belastet wird...Tja...


    Ich selbst pfeife auf irgendwelche Vorschriften, solange ich niemanden blende/schädige.

    Ich mache mir nur Sorgen, daß die "LED-Bastelei" ein gefundenes Fressen für die Graukittel und die Schwarzjacken werden wird...

    an einem historischen Mopped. Da beißt sich die Katze in den Schwanz: Es fällt auf, weil es auffallen soll...8)

    :pclachen:Von spielen und forschen kann jedenfalls meinerseits keine Rede mehr sein.

    Nicht was die 750er betrifft: Die läuft perfekt seit 1997 und ca. 100tkm. (Tacho abgeklemmt)

    In der besagten Konfiguration. Unverändert. Also nur noch Instanth. und Wartung.

    Da wurde der Vergaser/Auspuff auf der Rolle abgestimmt und damit fährt sie auf dem 16er Ritzel/39 tip-top.


    Ich bin sogar entschiedener Gegner des dauernden Bastelns/Optimierens. Eben aus Erfahrung und viel Lehrgeld früher.

    Ob Deine Maschine schon gut abgestimmt ist, wirst Du feststellen, sobald Du auf das 16er wechselst. Fährt sie harmonisch - alles gut. Fertig. Spaß!


    Gerne kann ich aber mal eine Liste meiner Modifikationen/Massnahmen machen...irgendwo hab ich es hier schon mal geschrieben.

    Nein. Das gedämpfte Ritzel kann ich nicht nachvollziehen.

    Eine neue Kette ist schon eine unglaubliche Beruhigung. Und dann sich auch einmal den Ruckdämpfer original neu gönnen.

    Das schon Reifen und Kette. Spart sich also selbst ein.

    Ich fahre ja immer die DID Kettenkits mit den enthaltenen Kettenräder 39 und dann eben einem 16er extra.

    Das gabs mal früher sogar beim Hein und der Louise einzeln...sozusagen das Pflichtprogramm für die 750er.

    Die dreht sich sonst doof. Die originale Drehmomentdelle 500 U/min einfach weiter nach unten verlagern?

    Da muss ich Zeferl widersprechen.

    Ich würde trotzdem mal 16/39 ausprobieren. Könnte mir vorstellen, daß ist genau Dein Ding.

    Locker cruisen und dann mit einem oder zwei Gängen zurück, daß Ding jubeln lassen.

    Ist der Auspuff den abgestimmt worden?


    Was die Legalität angeht: Das stimmt leider. Deshalb sind die späten Luftgekühlten (90er) ja alle so merkwürdig abgestimmt.

    Die durften damals in der Prüfanordnung keinen Lärm machen. Und eben deswegen finden die

    Graukittel eine Änderung der Übersetzung und der Vergaser gar nicht lustig.

    Reifen gibt es für mich nur Battlax.

    Gemäß der Frage: natürlich jetzt beide Reifen neu!


    BT46 Sehr guter Allrounder (Nässegrip top) meine Empfehlung für Dich

    BT45 Sehr guter Sportallrounder (Nässe top, Richtung Handling besser)

    BT023 den fahre ich, mit Betonung auf Sport, Handling und Nässe top - aber deutlich geringere Laufleistung


    Übersetzung vorne 16 statt 15, eigentlich Pflicht , allerdings nur wenn vorher die Vergaserabstimmung korrigiert wird (sog. "Dynojet")

    Bei mir unter 5 deutlich besseres Drehmoment, da wo man es auf der Landstraße braucht. 82 PS an der Kupplung. 1 Liter Verbrauch gesenkt!

    Die knickt sonst zwischen 3.5 und 5.5 ein...Solo noch erträglich, mit Sozia/Gepäck gehts es gar nicht...

    Ich fahre 16/39. Perfekt. Die Ganganschlüsse---Sahne.

    16/38 habe ich noch nicht probiert...könnte rechnerisch ok sein, in Deinem Fall.


    Kette neu immer super (Laufruhe) , D.I.D bevorzugt, also was Tante Louise im Angebot hat...

    Plus weisses Kettenfett von Dr.Wack. Top. Wenn man es nach der Tour aufsprüht! ;)

    Vorab, die Armaturen öffnen, alle Steckverbindungen einmal ziehen, mit BRUNOX oder WD-40 reinigen/pflegen.

    Grundsätzlich immer: Was wurde als letztes geschraubt/verändert?

    Lampe vorne gewechselt...Gabelbrücke ersetzt...usw.? Wann funktionierte die Lichthupe noch?

    Zug auf die Stecker/Leitungen?


    Stromlaufplan schaue ich mir gleich an und melde mich nochmal.

    Toll! Dankeschön...Lesestoff-Empfehlungen immer willkommen, insbesondere der klassischen Art!


    "Wer das Nichtstun so scheut wie die Arbeit, findet schnell zum Buch."

    - Peter Brückner, Soziologe - ;)

    Baand gefällt das... sehr! Perfekt! :hi: inklusive der Embleme und der Gussräder. Chapeau.

    Schon für diese Fotos lohnt sich die IG-Z!

    Termin HocketZe gebucht. Vielen Dank!

    :dance4:Wo wir grad beim Austausch von Höflichkeitadressen sind:


    La 11er ist schlicht...perfekt! Noch die Angstbügelchen weg. Non plus ultra.

    Da gibt´s doch so hübsche dezente Stzurzpads in schwarz an den vorderen Motorhalterungen...8)

    Perfekt! Klingt sehr sehr gut! Also der Plan. Und dann dat janze, also mit Dämpfer...

    Zu Dirtys Bild ESD:

    Der Konus der KERKER braucht eine gewisse Länge, sonst wird´s komisch statt konisch...

    Die 4-4 von Hennes, mach die kürzer und das sieht dann aus...Scheisse.

    Da gibts doch irgend eine neue Kawa mit sonem komisch Drumm?

    Deshalb eben mal ein Bild wirklich aufgebockt Seite.